Im Interview: Carsten Fuchs, Geschäftsführer von Gute Botschafter, wie weit würdest Du gehen?

Wie weit würdest Du gehen? Interview mit Carsten Fuchs zur neuen Challenge-Charity Aktion von Terre des Hommes, BOSANOVA Agentur für Communication & Event, Köln; © 2016

In unserer Interviewreihe stellen wir Kooperationspartner und Menschen aus unserem Netzwerk vor, die mit uns oder wie wir die Welle machen. Diesmal: Carsten Fuchs, Geschäftsführer der Kölner Spezialisten für Positionierungsdesign ‚Gute Botschafter‘, der uns mit einer Challenge herausfordert, die besonders jetzt zur Weihnachtszeit hoffentlich viele Menschen (zum Nachahmen) bewegen wird. Was es damit auf sich hat und wie er dazu kam, verrät er im Interview.

BOSANOVA und Carsten Fuchs – Design & Eventmanagement das die Welle macht

BOSANOVA-Redaktion: Sabrina: Carsten und Du, ihr kennt euch schon seit vielen Jahren. Wie kam es zum Kennenlernen und inwieweit seit ihr seitdem immer verbunden geblieben?

Sabrina: Wir haben uns im Zusammenhang einer großen Spendenkampagne kennengelernt, wo wir unter anderem gemeinsam die Fussballer beim Fussballbenefizspiel angefeuert haben!
Carsten sitzt ja nun seit Jahren mit seiner Agentur „Gute Botschafter“ auch in Köln und somit hat man sich hin und wieder mal auf ein Kölsch im Biergarten getroffen. Ebenso ist der Austausch über eMail nie abgebrochen, sodass man immer gegenseitig auf dem neusten Stand der Dinge ist. Für mich ist Carsten ein fester, liebgewonnener Netzwerkpartner, den ich in regelmäßigen Abständen sehr gern und mit großer Neugier kontaktiere. Immer spannend und erfrischend!

BOSANOVA-Redaktion: Carsten, Du bist seit 2011 Geschäftsführer von Gute Botschafter, einer Agentur, die sich als Spezialisten für Positionierungsdesign bezeichnet. Eigentlich aber ist es doch viel mehr. Ihr positioniert Marken, setzt euch gleichermaßen gerade auch für Non-Profit-Unternehmen ein. Wie kam es dazu und was bewegt dich dazu?

Carsten Fuchs: Die Guten Botschafter gibt es nun schon seit knapp 25 Jahren. Vieles hat sich seitdem verändert. Wir haben festgestellt, dass es nicht mehr Design, Kommunikation oder das Marketing ist, das Unternehmen heute erfolgreich macht, sondern eine starke Positionierung. Damit dies gelingt, ist jedoch eine ganzheitliche Betrachtung des Unternehmens notwendig, die alle Dimensionen umfasst. Unser Prozess, den wir Positionierungsdesign nennen, startet mit der Entdeckung der Sinnstiftung des Unternehmens und fokussiert sich dann auf die gleichgewichtige Entwicklung von Sinn, Wert und Wirkung – mit dem Ziel, ideale vertrauensvolle Beziehungen entstehen zu lassen. Dass dies auch die Betreuung von Non-Profit-Organisationen einschließt, hängt damit zusammen, dass wir seit Anbeginn ein großes Herz für diese Organisationen haben. Ich selber habe lange im sozialen Bereich gearbeitet bevor ich zu den Guten Botschaftern gekommen bin – ich bin einfach begeistert davon, Non-Profit-Organisationen bei ihrer wichtigen Arbeit richtig weiterhelfen zu können.

Carsten Fuchs - Geschäftsführer bei Gute Botschafter GmbH; Foto: © Wolfram S.C. Heidenreich

Carsten Fuchs – Geschäftsführer bei Gute Botschafter GmbH; Foto: © Wolfram S.C. Heidenreich

BOSANOVA-Redaktion: Aktuell betreut ihr als Agentur eine Charity-Aktion „Wie weit würdest Du gehen?“ von Terre des Hommes – Hilfe für Kinder in Not. Was genau ist das und wie können Unternehmen, Gruppen und auch Einzelne dabei mitmachen und unterstützen?

Carsten Fuchs: „Wie weit würdest Du gehen?!“ ist die Jubiläumskampagne zum 50. Geburtstag von terre des hommes, die am 7.1.2017 startet und bis Ende des nächsten Jahres läuft. Es können Unternehmen, Gruppen und Einzelpersonen Challenges durchführen – der Mechanismus ist ganz einfach: man überlegt sich eine Challenge (es soll ein „über-die-Grenzen-gehen sein, Spaß machen oder etwas Außergewöhnliches sein), meldet diese auf der Kampagnenseite www.wie-wie-wuerdest-du-gehen.de (online ab 7.1.2017) an, legt ein Spendenziel und Spendenzeitraum fest und ruft online oder offline seine Community, sein Netzwerk, seine Freunde und Familie zum Spenden auf. Wenn das Spendenziel erreicht ist, führt man die Challenge durch, dokumentiert sie mit Fotos oder Videos und teilt diese wiederum mit seinen Unterstützern. Am Schluss nominiert man noch drei Freunde und so schnell ist man Teil der deutschlandweit außergewöhnlichsten Bewegung für Kinder in Not. Wir freuen uns jetzt schon auf Eure Challenge!

BOSANOVA-Redaktion: In einem Interview mit der Computerwoche hast Du mal zum Thema Corporate Social Responsability (CSR) von eurem Tag der Hilfsbereitschaft berichtet. Und dass es Menschen gibt, die bei uneigennützer Hilfe anderer direkt den Haken wittern. Woran liegt das? Und wie gelingt es im Unternehmen CSR zu verankern – bis hin zu den Mitarbeitern?

Carsten Fuchs: Selbstlose Hilfe ist einfach nicht mehr selbstverständlich. Und man erfährt leider immer nur von den negativen Erlebnissen: jemand ist ausgenutzt oder übervorteilt worden. Und so hat sich ein misstrauisches Bild in uns festgesetzt: „Pass lieber auf, wenn Dir jemand einfach so seine Hilfe anbietet. Irgendetwas will der bestimmt von Dir!“. Trotzdem (oder vielleicht gerade deshalb) sollten Unternehmen und jede und jeder Einzelne versuchen, ihren eigenen Weg, ein Stück gesellschaftliche Verantwortung oder Nächstenliebe zu finden und zu gehen. Dabei geht es immer um Glaubwürdigkeit: Mach das, was Dir entspricht und was Du vertreten kannst. Steh zu dem, was Du ankündigst und löse Versprechen ein. Sei mutig und geh Deinen Weg – auch wenn andere es kritisieren. So geht es auch bei dem großen Thema CSR meines Erachtens um das ganz Einfache: Behandle andere und die Welt um Dich herum so wie Du auch behandelt werden möchtest. Dann ist schon viel erreicht!

BOSANOVA-Redaktion: Habt ihr als Agentur auch eine Challenge bei „Wie weit würdest Du gehen?“ für die ihr Unterstützer sucht?

Carsten Fuchs: Haben wir! Zum einen die Challenge von uns drei Geschäftsführern: Wir wollen im nächsten Jahr als Heilige Drei Könige singend durch Köln ziehen. Und zum andere basteln wir als gesamtes Team noch an einer ziemlich verrückten Challenge, die viel mit Rutschen zu tun haben könnte …

BOSANOVA-Redaktion: Worauf freust Du dich jetzt in der Weihnachtszeit am meisten?

Carsten Fuchs: Eine gute, überraschende Frage. Ich mag es, dass wir Menschen in dieser Zeit etwas empfänglicher für unser Miteinander und die Nöte von anderen sind. Das zeigt mir immer wieder, dass viel Gutes und Großartiges in uns Menschen steckt.
Und ich liebe Plätzchen :-).

BOSANOVA-Redaktion: Vielen Dank für das Interview, Carsten und mögen Deine Wünsche in Erfüllung gehen. 😉

Titelfoto: © Mit freundlicher Genehmigung von Gute Botschafter Agentur für ‚Terre des Hommes, Kampagne: Wie weit würdest  Du gehen?‘

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.