Print rockt: 5 Gründe warum Drucksachen uns glücklich machen

Print rockt: 5 Gründe warum Drucksachen glücklich machenDrucksachen machen Marken und Menschen glücklich, Foto: © BOSANOVA Communication & Event GmbH, Köln

Drucksachen sind auch im Digitalzeitalter nicht aus unserem Leben wegzudenken. Welch ein Glück! Denn mit ihnen verbinden wir so vieles: Gute Gefühle, Wärme, Wissen und Erinnerungen. Wir „erfahren“ mit allen Sinnen und das bleibt oft für Jahre im Gedächtnis. Fünf Gründe, die uns restlos überzeugen, warum Drucksachen einfach glücklich machen.

Drucksachen – ein Plädoyer für Print

Digital ist schnell – aber genauso schnell auch oft vergessen…

In der heutigen Zeit kaum wegzudenken: Die Internetseite, das Onlinemagazin, der Blog – das PDF mit kreativen Ideen oder Referenzen. Per E-Mail verschickt landet es in Null-Komma-Nix beim Empfänger. Das ist schnell, zeitgemäß, passend, umweltfreundlich und bestimmt unseren Alltag – ob beruflich oder privat.

Print ist nachhaltige Erinnerung mit Wertigkeit

Aber was häufig auf der Strecke bleibt ist die Wertschätzung. Stellen Sie sich die Einladung zur Gartenparty, Verlobungsfeier, dem Geburtstag vor – per E-Mail oder elektronischer Grußkarte, per WhatsApp oder Social Media versandt. Es blinkt, es klickt – und schwupps ist sie schon abgeschickt, und genauso schnell vergessen.

Bei der Vielzahl an elektronischen Nachrichten die wir täglich konsumieren, rutschen Fotos am Smartphone, im Postfach oder im Newsstream der sozialen Medien ganz flott nach unten und damit raus aus unserem Gedächtnis.

Nicht so bei Drucksachen. Die haben es viel leichter uns länger zu begleiten. Und damit auch eine „Marke“ zu setzen, an die wir uns gerne erinnern.

Fünf Gründe für das gedruckte Glück

1. Genussvoll spüren

Erinnern Sie sich an Ihr Lieblingsbuch aus der Kinderzeit? Oder an einen besonders beeindruckenden Bucheinband? Den letzten Katalog oder Flyer, den Sie in der Hand hatten? Oft sind es nicht nur die Dinge, die wir dort gelesen haben, die uns nachhaltig in
Erinnerung bleiben, sondern, dass wir sie spüren konnten. Haptik begeistert, löst so auch schöne Emotionen in uns aus und bleibt uns als etwas ganz Besonderes in angenehmer Erinnung.

2. Erinnerungen aufbewahren und verinnerlichen

Schöne Dinge bewahrt man gerne auf. Mitbringsel aus dem Urlaub, die Muschel vom Strand, die Postkarte von Tante Else oder die Hochzeitseinladung von Nichte oder Neffe. Damit sind Erinnerungen verbunden an besonders emotionale oder wertvolle Momente im Leben. Drucksachen können wie Schätze sein – sie legt man gerne ins Schatzkästchen „Erinnerung“. Und ihre Botschaften werden ebenfalls viel besser erinnert (s.a. Quo vadis, Print? Interview mit Dr. Michael Fries im Blog von Newsaktuell)

3. Mit allen Sinnen wahrnehmen

Während man digital nur auf Auge und Ohr setzen kann, werden Printerzeugnisse wie Drucksachen mit allen Sinnen erleb- und erfahrbar. Papier kann knistern oder rascheln, mit den Fingern spüren wir den Erhebungen und Vertiefungen nach, unsere Augen nehmen Farben und Formen, Licht und Schatten wahr, je nach Papiersorte oder Oberflächenbearbeitung können wir dank eingesetzter Duftstoffe oder –lacke eine olfaktorische Marke setzen.

4. Botschaften mehrdimensional transportieren

Der Kniff steckt im Detail. Raffinierte Falzungen, besondere Formen oder Formate. So wie beim Geschenke auspacken ist es schon beim Öffnen eines kreativ gedruckt und verarbeiteten Katalogs, eines Flyers, einer Verpackung oder eines Posters. Das Öffnen und Entfalten macht Lust auf mehr. Es fordert unsere Sinne, ist mal ein bisschen Gehirnjogging und kann auch die Botschaft im doppelten Sinn übermitteln und verstärken helfen. So ein einfallsreiches und eigenwilliges Printobjekt merkt man sich. Oder nimmt es im besten Falle mit nach Hause, hängt es an Pinnwände oder stellt es auf den Schreibtisch. Bei solchen Drucksachen ist die dahinterstehende Arbeit wertgeschätzt und sicher nicht „für den Papierkorb“.

5. Was zählt ist Qualität!

„Wat nix kost, is nix“ – frei nach diesem kölschen Sinnspruch verhält es sich auch beim ewigen Wettstreit zwischen Digital und Print. Qualität setzt sich durch – und das gilt insbesondere bei Drucksachen.
Papierveredelungen entsprechen dem Wunsch nach etwas Besonderem. Stanzungen, Prägungen, Laminierungen oder verschiedenste Lackierungen – ob leuchtend oder duftend, Relief- oder UV-Lacke. Sie alle tragen dazu bei, dass selbst aus einem Flyer ein multisensorisches Erlebnis werden kann. Und das bleibt sicher länger in Erinnerung.

Fazit:

In Drucksachen stecken ganz viel Emotionen und die beeinflussen uns. Natürlich auch bei Kaufentscheidungen. Denn langfristig Wertschätzung erfahren und nachhaltig in Erinnerung bleiben – das können diejenigen mit ihren Botschaften, die bei ihrer Kommunikation auf hochwertiges Design und Qualität bei Drucksachen setzen. Genau so spiegeln es uns auch unsere Kunden. Die Begeisterung einer ansprechend gestalteten und hochwertig gedruckten Einladung ist auch noch auf dem Event selbst zu spüren. Wenn wir so ein großartiges Feedback erhalten, sehen wir: Print rockt. Nachhaltig. Immer wieder überzeugend und erfolgreich.

Und wie sehen Sie die Sache mit den Printerzeugnissen? Worauf legen Sie Wert bei Katalog, Flyer und Co.? Worauf könnten Sie eher verzichten? Auf den E-Reader oder das Buch, wenn Sie auf einer einsamen Insel wären? Welche Gedanken und Gefühle entstehen bei Ihnen bei  Print vs. Web?

Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen und Kommentare. Hier im Blog oder auf unserer Facebook-Seite.

Ihre Sabrina Stremmel und das BOSANOVA-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.