Wissen2Go: 7 Dinge über Selfies zum heutigen Selfie Tag

7 Dinge über Selfies7 Dinge über Selfies; Collage: @ BOSANOVA Event & Communication GmbH, 2018 - Photo: Borja Gómez-Rey - via Unsplash.com

Heute ist nicht nur Sommeranfang sondern auch der Nationale Selfie Tag in den USA – es gibt sie eben: Kuriose Feiertage. Wir haben sieben Dinge rund um Selfies aufgestöbert, die wir euch passend zum Sommerstart nicht vorenthalten wollen.

7 Dinge, die ihr schon immer über Selfies wissen wolltet

Selfies, gehasst, geliebt, geschossen. Mit der Digitalkamera, der Spiegelreflex, aber besonders oft mit dem Smartphone. Dabei ist das Selfie unserer Zeit ein aus der Armlänge heraus fotografiertes Selbstportrait, wie uns Wikipedia richtig aufklärt. Im Internet erstmals entdeckt hat man den Begriff in 2002, in Deutschland dann seit 2011 für Fotos verwandt. Selfies wurden trendy und in 2013 gar vom Oxford English Dictionary zum „Wort des Jahres“ gewählt.

1. Warum ein Selfie machen?

Fast die Hälfte der Befragten dieser Umfrage gab als Grund für das Teilen ihrer Selfies an, andere an ihrem Leben teilhaben lassen zu wollen. Eine Momentaufnahme – ein Spiegelbild des Augenblicks.
Deutlich weniger teilen es, um sich mit anderen auszutauschen oder gar aus Langeweile oder dem Wunsch nach eigener Selbstinszenierung. Doch das ist sicher nur die Spitze des Eisbergs. Denn ein Drittel gibt „andere Gründe“ an. Wie ehrlich dabei jeder mit sich und bei der Antwort ist, das dürfte hier wohl offen bleiben.

Infografik: Die häufigsten Gründe für Selfies | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

2. Das erste Selfie der Geschichte

… stammt lt. GALILEO.TV aus dem Jahr 1839 und zeigt das Selbstportrait von Robert Cornelius aus Philadelphia/USA. Der Chemiker und Klempner saß 15 Minuten still und unbewegt vor einer Kamera, die er selbst gebaut und deren Fotografierverfahren er für einen Auftraggeber perfektioniert hatte und im Selbsttest beweisen wollte. Auf der Bildrückseite notierte er: „Das erste jemals gemachte Lichtbild.1839“.

3. Das letzte Selfie

… kann tödlich sein. Lt. einer Studie gehören die Inder zu den Nationen mit den meisten tödlich Verunglückten bei Selfies. Da scheinen die Deutschen deutlich vorsichtiger zu agieren – lt. STATISTA sind hier bisher keine Todesfälle bekannt geworden.
Infografik: Tod durch Selfie | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

4. Selfies from Outer Space

Ob zu Lande, unter Wasser oder in der Luft – besonders beeindruckend sind sicher die Selfies aus dem Weltraum. Von Astronauten oder dem ferngesteuerten Mars-Fahrzeug Mars-Rover Opportunity, das 2003 auf dem Mars landete und seitdem immer wieder Bilder zur Erde funkt. Auch eigene wie zuletzt im Januar 2018. Bei dem Mars-Rover Curiosity, der 2012 gelandet war gab es sogar Fake-Anschuldigungen – manche spekulierten, die Bilder wären manipuliert. So versuchte man in den Schatten zu lesen um Erklärungen für fehlende „Armlängen“ zu finden.

Und für Opportunity heißt es nach dem aktuellen Kontaktabbruch erstmal: Ruhe bewahren und Akku laden! Und darauf warten, dass sich der Sandsturm legt…
Na, da hoffen wir mal das beste! Damit die Fotos from Outer Space auch später wieder zur Erde funken.

Noch nicht genug? Mehr Astronauten-Selfies from Outer Space: Hier entlang

Astronauten-Selfie (via Unsplash.com)

NASA

5. Selfitis – Selfiemanie

Machen Selfies süchtig? Bis zur Bessenheit? Das fragten lt. Deutschlandfunk Nova die Forscher einer Studie und teilten die Sucht in drei Stufen ein:

  1. Borderline = dreimal täglich Selfies machen, aber nicht posten.
  2. Akut = mindestens dreimal täglich Selfies aufnehmen und auch posten.
  3. Chronisch = 24/7 Fotos machen und mindestens sechs täglich auch posten.

Die Ursachen für die Selfitis sehen die Forscher vor allem im Wunsch nach Aufmerksamkeit und einem mangelnden Selbstbewusstsein. Aber auch Kritik an der Studie wurde laut. Sogar durch die Forscher selbst, da die meisten Nutzer unter 25 Jahren waren und somit sicher nur Teilaspekte berücksichtigen konnten. Durchgeführt wurde sie mit Studenten aus Indien – die die meisten Facebooknutzer stellen und gleichzeitig die Nation mit den meisten tödlichen Unfällen bei Selfies darstellen (s.o.).

Eine andere Studie zur Generation Selfie, tiefenpsychologisch-repräsentativ und im Auftrag eines Körperpflege-Industrieverbands erstellt, hat sich mit mit der Selfie-Manie bei Jugendlichen in Deutschland beschäftigt. Obwohl 85 Prozent der befragten Jugendlichen bis 24 Jahre Selfies machen, gab nur etwas mehr als ein Viertel von ihnen zu, dass Selfies ihnen wichtig sind. Selfies machen ist schlicht peinlich – und die Bilder verstehen sie lieber als Portrait.

Selfies dienen aus psychologischer Sicht fast immer zur Abgrenzung, dazu sich selbst zu finden. Anders zu sein. Besonders. Dazu gehört eben auch sich an Trends anzupassen, zu wissen was gerade besonders angesagt ist.

Wichtig fürs perfekte Selfie

… ist den Jugendlichen der Studie zufolge:

  • Hintergrund muss sichtbar sein
  • Blick neben die Kamera
  • Ob Schnappschuss oder inszeniert: Hauptsache offen!
  • Individuell, aber nicht zu extrem!

Die Ergebnisse der Studie zum Nachlesen gibt es hier.

6. Selfie Apps

Wozu denn eine Selfie App? Zum Schöner-Schummeln! Im Ernst. Selfie Apps pimpen gleichzeitig das Foto auf: Ein bisschen Make-Up, vollere Lippen. Allerdings gibt es auch gefährliche Promi-Selbstversuche, die dann doch auf den ersten Blick entlarvt werden.

Die Bandbreite der Funktionen ist umfangreich: Ob unerwünschte Personen aus dem Bild wegretuschieren, in Echtzeit bearbeiten oder das Selfie in ein zweiten Foto hineinkopieren.

Mehr Apps – auch solche, die über eine gewisse Zeitspanne Veränderungen dokumentieren, da sie eine Reihe von Selfies zu einem Video-Clip zusammenfügen – in der Bildergalerie von Connect.

7. Selfie Communities

… finden sich zum Beispiel über Facebook: Ob in Nischen-Gruppen wie ‚Paragliding Fly Selfies‘ oder in riesigen Communities wie ‚Selfie World‘ mit über 1 Mio. Mitgliedern – bevorzugt aus der „Selfie-Nation“ Indien.

Aber auch Minigruppen gibt es: Zum Beispiel ‚Deutschland Trikot Selfie’s‘ – na, das passt ja zum Welt-T-Shirt Tag. Der ist heute nämlich auch. ;-)

In diesem Sinne, viel Spaß bei eurem nächsten Selfie – ob im Biergarten, beim Public-Viewing zur WM mit Fan-T-Shirt oder wo auch immer. Und auf in einen großartigen Sommer!

Euer BOSANOVA-Team

Titelfoto: Photo by Borja Gómez-Rey on Unsplash

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.